Seitenpfad:

Projekte "Iron Hog" und "PICC"

PICC steht für Power Induced Catalytic Combustor (Leistungsinduzierte katalytische Brennkammer) und ist eine von KAEFER entwickelte und zum Patent angemeldete Technologie zur Nutzung von Abfallgasen als Brennstoff.

Das System erlaubt die Verwendung von Gasen mit einer sehr weiten Bandbreite des Energiegehaltes. So können Mischgase mit einem Methangehalt von <10 vol % bis 100 vol % als Brennstoff für Gasturbinen und Kesselanlagen genutzt werden.

Eine weitere Besonderheit ist der einmalige Modulationsbereich der Leistung, die stufenlos von annähernd 0 bis 100 % gefahren werden kann. Dabei erreicht der PICC über seinen gesamten Betriebsbereich eine gleichbleibend hohe Abgasqualität, die die Emissionsgrenzen deutlich unterschreitet und damit für die Zukunft gewappnet ist.

Diese Eigenschaften erlauben es, die Augen nach neuen Energieträgern offen zu halten, die zuvor als Abfall aufwendig aufbereitet und entsorgt werden mussten. Dadurch lässt sich die Nutzung fossiler Brennstoffe reduzieren und damit die Umwelt gleich doppelt entlasten.

Beispiele hierfür sind:

  • Deponiegas
  • Schlagwetter aus dem Bergbau
  • Abgase aus der chemischen Industrie
  • Fackelgas
  • Biogas
  • Pyrolysegas

Die Projekte „PICC“ und „Iron Hog“ werden mit finanziellen Mitteln der Europäischen Union unter den Förderkennzeichen FUE0620A und FUE0620A gefördert.

Das Projekt-Team von "PICC"

 

Das Projekt wird gefördert durch:
Logo EFRE - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
EFRE - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Logo der Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa
Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa